Telefon: 05130/40057
Salbei gegen Schwitzen und Entzündungen
AdobeStock/PhotoSG
Symbolbild

Der lateinische Name für Salbei, „salvare“ bedeutet „heilen“, denn als Heilpflanze war sie war schon im frühen Altertum bekannt. Die Heilwirkung der Pflanze ist umfassend. Die Schleimhaut, das Verdauungssystem und die Aktivität der Schweißdrüsen können durch die Anwendung von Salbei profitieren. Passende Anwendungs- und Darreichungsformen können helfen, verschiedenste Beschwerden zu lindern.

Egal ob salbeigrüne Wände, Möbel oder Kleidungsstücke – in den letzten Jahren hat sich die matte, beruhigende Farbe der Heilpflanze zum Trend entwickelt. Vielleicht haben auch Sie sich daraufhin schon einmal mit der Wirkung der Pflanze beschäftigt und waren überrascht, wie vielseitig die Pflanze mit ihren grau- grünen Blättern und dem charakteristischen Geruch in ihrer Anwendung ist.

Es gibt über 800 Salbei- Arten, wobei medizinisch nur der Echte Salbei (Salvia officinalis) verwendet wird. Die hauptsächlichen Wirkungen sind auf die ätherischen Öle und die der Gerb- und Bitterstoffe zurückzuführen, wobei das ätherische Öl neben Cineol und Campher eine große Menge an Thujon enthält. Diesem Wirkstoff sind in verschiedenen Studien antiseptische, antioxidative und antibakterielle Wirkungen nachgewiesen worden.

Weiter sind Bitterstoffe und Gerbstoffe sind im Salbei enthalten, die adstringierend und antientzündlich wirken. Sekundäre Pflanzenstoffe, sogenannte Flavonoide, sind für die antioxidative Wirkung der Pflanze verantwortlich.

Relativ unerforscht, aber bei betroffenen Personen eindeutig zu erleben, ist die positive Wirkung von Salbei bei vermehrter Schweißproduktion, etwa in den Wechseljahren, bei verschiedenen Grunderkrankungen oder entsprechender Konstitution.

Lesen Sie hier mehr über die Wirkung und Anwendung der Heilpflanze bei verschiedenen Beschwerden.

Wirkung, Anwendungsgebiete und Indikationen

Die im Salbei enthaltenen Bitter- und Gerbstoffe sind maßgeblich für die Heilwirkung der Pflanze. Der adstringierende (zusammenziehende) Effekt führt zu einer Linderung von Beschwerden, etwa der Schleimhäute: Bestimmte Eiweiße auf der Schleimhaut bilden in Reaktion mit den Gerbstoffen des Salbeis eine Art Schutzschicht auf dem Gewebe. Diese verhindert das weitere Eindringen von Krankheitserregern und Reizstoffen. Auch bereits vorhandene Wunden können dadurch schneller abheilen.

Halsschmerz-Apotheke

Wenn sich im Herbst nasskaltes Wetter einstellt und sich die Erkältungszeit im Winter ankündigt, ist eine kleine Halsschmerzapotheke für zu Hause zu empfehlen. Salbeitee, Salbeibonbons und eine Tinktur zum Gurgeln: Ihre Apotheke stellt Ihnen gern etwas zusammen. So können Sie sofort beim ersten Kratzen im Hals von der vielseitigen Wirkung des Salbeis profitieren. Sprechen Sie uns an! Wir beraten Sie gern zu den einzelnen Produkten und Anwendung und Dosierung.

Wenn Sie gefragt werden, bei welchen Beschwerden Salbei Wirkung zeigt, denken Sie sicher sofort an Halsschmerzen. Das ist auch kein Wunder, denn Präparate aus Salbei sind bei Halsschmerzen eine schon lang bekannte und sinnvolle Ergänzung zu den desinfizierenden und schmerzstillenden Halschmerztabletten. Egal ob als Bonbons oder Dragees zum Lutschen, als Tinktur oder Tee zum Gurgeln: Die Möglichkeiten, die antiseptische Wirkung von Salbei bei Halsschmerzen zu nutzen, sind vielseitig.

Für grippale Infekte mit Halsschmerzen sind meist Viren verantwortlich, die auf den Schleimhäuten Entzündungsreaktionen verursachen. Im Hals- und Rachenbereich äußern sich diese als Schluckbeschwerden, Halsschmerzen oder als Wundheits- oder Trockenheitsgefühl im Hals. Die gute Nachricht ist: Sie können aber vielfältige Weise mit Salbei Infekte und entsprechende Symptome abmildern.

Präparate mit Salbei wirken in der entzündeten Region antiseptisch und antientzündlich. Das Gewebe beruhigt sich und wird besser vor schädlichen Stoffen geschützt, die sonst über die gereizten Schleimhäute in den Körper eindringen könnten.
Gegen Halsschmerzen und Halsentzündungen bietet Ihre Apotheke verschiedenste Anwendungsmöglichkeiten auf der Grundlage von Salbei.

Hochwirksam: Salbeitinkturen und Gurgellösungen mit Salbei: Zur direkten Anwendung im Hals- und Rachenbereich eignen sich insbesondere alkoholische Auszüge aus Salbei, die oft in Kombination mit Eukalyptus-, Pfefferminz- und Nelkenöl. Tinkturen sind gebrauchsfertig oder zur Verdünnung erhältlich. Morgens und abends angewendet, wirken sie direkt am Entzündungsort in hoher Konzentration.

Praktisch: Salbei zum Lutschen:
Auch unterwegs oder zwischendurch Sie von der positiven Wirkung des Salbeis profitieren. In Form von Bonbons oder Pastillen wirkt der Salbei zwar nicht so konzentriert, dafür aber unkompliziert und im ganzen Mundraum über einen längeren Zeitraum.
Parodontitis, Aphthen oder andere Erkrankungen des Zahnfleisches können den Alltag enorm beeinträchtigen. Essen und Trinken sind schmerzhaft und selbst die tägliche Mundhygiene wird zur Qual – dabei ist sie gerade bei Entzündungen der Mundschleimhaut besonders wichtig.

So kann Salbei Zahnfleischentzündungen lindern: Mit starkem Salbeitee aus frischen oder getrockneten Blättern können Sie täglich mehrmals den Mund spülen. Auch spezielle gebrauchsfertige Mundspülungen oder Zahnpasta aus der Apotheke enthalten Salbei und können unkompliziert angewendet werden.

Gegen Aphthen, etwa linsengroße weißliche Läsionen der Mundschleimhaut, wirkt beispielsweise Salbeitinktur aus der Apotheke Wunder. Sie wird unverdünnt aufgetragen und entfaltet ihre schleimhautschützende und antiseptische Wirkung lokal. Auch Mundspülungen mit starkem Salbeitee können helfen.
Vermutlich lässt sich auch die positive Wirkung im Verdauungsbereich auf die Gerb- und Bitterstoffe der Pflanze zurückführen. Sie regen die Bildung von Gallensäften an, die bei der Verdauung eine wesentliche Rolle spielen. Auch bei gereizter Magenschleimhaut kommt der bereits beschriebene schleimhautschützende Effekt etwa mit Hilfe von Salbeitee zum Tragen und kann Beschwerden lindern.
Die adstringierende Wirkung des Salbeis kann auch an den Schweißdrüsen wirken. Wenn sich unter dem Einsatz von Salbei die Schweißdrüsen verengen, reduziert sich die Schweißproduktion.

Insbesondere während der Menopause, in der viele Frauen unter teils unberechenbaren Schweißausbrüchen, insbesondere nachts, leiden, kann Salbei zur Linderung eingesetzt werden.

Gegen Nachtschweiß – kalter Salbeitee vorm Schlafengehen:
Der regelmäßige Genuss einer Tasse kalten Salbeitees etwa zwei Stunden vor dem Schlafengehen kann bei Nachtschweiß positiv wirken.

Fußbad und Deodorant – Salbei als Alternative: Gegen regelmäßig auftretenden Fußschweiß kann Salbei wirken. Gebrauchsfertige Badezusätze oder Fußcremes aus der Apotheke sind unkompliziert in der Anwendung und können somit gut in den Alltag integriert werden. Die adstringierende Wirkung auf die Schweißdrüsen wird beispielsweise auch für Salbei-Deodorants genutzt, die eine Alternative zu herkömmlichen Produkten bieten. In Ihrer Apotheke erhalten Sie auch Tabletten mit einem hochkonzentrierten natürlichen Spezialextrakt, der übermäßiges Schwitzen am ganzen Körper reguliert.

Stillende Frauen

Wenn Sie gerade in der Stillzeit sind, sollten Sie insbesondere auf die innere Anwendung von Salbei verzichten. Salbei wirkt regulierend auf die Drüsen und kann deshalb den Milchfluss reduzieren. Besprechen Sie den Einsatz von Salbei am besten vorab mit Ihrer Hebamme.

Darreichungsform

Die geeignete Anwendungsart von Salbei leitet sich vor allem von der Indikation und Art der Beschwerden ab.

Äußere Anwendung

Fertige Lösungen, verdünnte Tinkturen oder starker Salbeitee eignen sich zum Gurgeln und Spülen bei Halsentzündungen oder Erkrankungen der Mundschleimhaut. Auch die direkte Anwendung salbeihaltiger Präparate am Ort der Entzündung, z.B. am Zahnfleisch, ist möglich.

Innere Anwendung

Die schweißhemmenden Eigenschaften des Salbeis können durch die innere Anwendung besonders gut im Körper wirken. Tabletten zum Einnehmen oder das Trinken von Salbeitee wirkt von innen regulierend und ausgleichend.

Auch bei Verdauungsbeschwerden wie Bauchkrämpfen und Blähungen eignet sich Salbeitee zur Anwendung von innen. Er kann pur oder als Bestandteil einer Teemischung genossen werden.

Nebenwirkungen / Kontraindikationen

In der Regel ist Salbei sowohl als Tee als auch als Gurgellösung und in Form von Tabletten gut verträglich.

Bitte achten Sie darauf, dass Sie Salbeitee oder Salbeipräparate nur in der Ihnen empfohlenen Menge und Dosierung zu sich nehmen. Vorsicht ist geboten, wenn eine Überempfindlichkeit oder Allergie besteht.

Freundin in allen Lebenslagen

Ihre Freundin befindet sich in einer ähnlichen Lebensphase wie Sie? Aber keine von Ihnen wagt es, offen über die kleineren und größeren Beschwerden in der Menopause zu sprechen? Brechen Sie das Eis und machen Sie ihrer Freundin ein kleines Geschenk. Egal ob Salbei-Tee, ein Badezusatz mit Salbei oder ein besonderes Salbei-Deodorant: Vielleicht hilft eine kleine Aufmerksamkeit, in den Austausch zu kommen, damit Sie sich gegenseitig in dieser Zeit des Umbruchs begleiten können.

Sprechen Sie uns an! Wir beraten Sie gern zu den einzelnen Produkten und ihrer Anwendung.

Moritz Tobias Riedel,

Ihr Apotheker

Aktions-Angebote

58% gespart

AMOROLFIN

STADA 5% wirkstoffhaltiger Nagellack 1)

Zur Behandlung von Pilzerkrankungen im Nagel.

PZN 9098199

statt 47,45 2)

5 ML (3990,00€ pro 1l)

19,95€

Jetzt bestellen
34% gespart

LOPERAMID

STADA akut 2 mg Hartkapseln 1)

Zur Behandlung akuten Durchfalls.

PZN 8999960

statt 4,97 2)

10 ST

3,29€

Jetzt bestellen
24% gespart

SINUPRET

extract überzogene Tabletten 1)

Anwendungsgebiete:  bei akuten, unkomplizierten Entzündungen der Nasennebenhöhlen

PZN 9285547

statt 27,55 2)

40 ST

20,99€

Jetzt bestellen
41% gespart

ACICLOSTAD

Creme gegen Lippenherpes 1)

Aciclostad gegen Lippenherpes kann bei früher Anwendung das Auftreten von Bläschen verhindern. Hemmt die Virusvermehrung. Vermindert die Ausbreitung bei bereits aufgetretenen Bläschen.

PZN 6873114

statt 5,07 2)

2 G (1495,00€ pro 1kg)

2,99€

Jetzt bestellen
25% gespart

DEKRISTOL

1.000 I.E. Tabletten 1)

Zur Vorbeugung von Rachitis und Osteomalazie und zur unterstützenden Behandlung der Osteoporose.

PZN 10068950

statt 7,96 2)

100 ST

5,98€

Jetzt bestellen
4% gespart

TYROSUR

Wundheilgel 1)

Wirkt antibakteriell und beschleunigt die Heilung entzündeter Wunden. Atmungsaktiv und feuchtigkeitsspendend. Für die ganze Familie geeignet.

PZN 12399929

statt 6,50 2)

5 G (1250,00€ pro 1kg)

6,25€

Jetzt bestellen
40% gespart

IBU-LYSIN

1A Pharma 400 mg Filmtabletten 1)

Schnelle Hilfe bei Kopfschmerzen. Auch zur kurzzeitigen symptomatischen Behandlung von Migränekopfschmerzen geeignet.

PZN 15743793

statt 16,47 2)

50 ST

9,95€

Jetzt bestellen
15% gespart

PROFF

Schmerzcreme 5% 1)

Zur äußerlichen oder unterstützenden Behandlung unter anderem bei Muskelrheumatismus und degenerativen schmerzhaften Gelenkerkrankungen.

PZN 11072451

statt 14,03 2)

100 G (119,60€ pro 1kg)

11,96€

Jetzt bestellen
17% gespart

ASS

AL 100 TAH Tabletten 1)

Zur Vorbeugung von Herzinfarkt und Schlaganfall.

PZN 3024202

statt 3,24 2)

100 ST

2,69€

Jetzt bestellen
23% gespart

TONSIPRET

Tabletten 1)

Bei Akuter Hals- und Mandelentzündung (Tonsillitis).

PZN 3524554

statt 12,95 2)

50 ST

9,95€

Jetzt bestellen
27% gespart

PFERDESALBE

Apoline

Muskel- und Gelenkpflege mit kühlendem und wärmendem Effekt.

PZN 4479407

statt 10,98 3)

500 ML (15,98€ pro 1l)

7,99€

Jetzt bestellen
17% gespart

ISLA

CASSIS Pastillen

Die Inhaltsstoffe des Produktes legen sich wie Balsam über die Schleimhaut in Hals und Rachen. Die gereizte Schleimhaut kann sich durch die wohltuende Wirkung schneller erholen.

PZN 3396814

statt 5,97 3)

30 ST

4,97€

Jetzt bestellen
33% gespart

NARATRIPTAN

Migräne STADA 2,5 mg Filmtabletten 1)

Bei Kopfschmerzphasen von Migräneanfällen mit und ohne Aura.

PZN 9391930

statt 8,22 2)

2 ST

5,49€

Jetzt bestellen
31% gespart

VENORUTON

intens Filmtabletten 1)

Bei geschwollenen, schmerzenden Beinen: Venoruton Intens mit Oxerutin.

PZN 1867095

statt 32,33 2)

50 ST

22,45€

Jetzt bestellen

Abgabe in haushaltsüblichen Mengen, solange der Vorrat reicht. Für Druck- und Satzfehler keine Haftung.
1) Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.
2) Angabe nach der deutschen Arzneimitteltaxe Apothekenerstattungspreis (AEP). Der AEP ist keine unverbindliche Preisempfehlung der Hersteller. Der AEP ist ein von den Apotheken in Ansatz gebrachter Preis für rezeptfreie Arzneimittel. Er entspricht in der Höhe dem für Apotheken verbindlichen Abgabepreis, zu dem eine Apotheke in bestimmten Fällen (z.B. bei Kindern unter 12 Jahren) das Produkt mit der gesetzlichen Krankenversicherung abrechnet. Der AEP ist der allgemeine Erstattungspreis im Falle einer Kostenübernahme durch die gesetzlichen Krankenkassen, vor Abzug eines Zwangsrabattes (zur Zeit 5%) nach §130 Abs. 1 SGB V.
3) Unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers (UVP).

Der Artikel hat Ihnen gefallen?

Dann teilen Sie ihn doch mit anderen.

Das könnte Sie auch interessieren

Keine Angst vor Narkose

Keine Angst vor Narkose

Beim Gedanken an eine Narkose wird vielen Menschen etwas mulmig, andere geraten regelrecht in Panik. Wir geben Tipps, wie Sie die Narkoseangst überwinden können.

mehr lesen
Rats-Apotheke

Kontakt

Tel.: 05130/40057

Fax: 05130/40058


E-Mail: info@apowedemark.de

Internet: http://www.apowedemark.de/

Rats-Apotheke

Hellendorfer Kirchweg 14

30900 Wedemark-Mellendorf

Öffnungszeiten

Montag bis Freitag
08:00 bis 19:00 Uhr


Samstag
09:00 bis 14:00 Uhr


Abgabe in haushaltsüblichen Mengen, solange der Vorrat reicht. Für Druck- und Satzfehler keine Haftung.
1) Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.
2) Angabe nach der deutschen Arzneimitteltaxe Apothekenerstattungspreis (AEP). Der AEP ist keine unverbindliche Preisempfehlung der Hersteller. Der AEP ist ein von den Apotheken in Ansatz gebrachter Preis für rezeptfreie Arzneimittel. Er entspricht in der Höhe dem für Apotheken verbindlichen Abgabepreis, zu dem eine Apotheke in bestimmten Fällen (z.B. bei Kindern unter 12 Jahren) das Produkt mit der gesetzlichen Krankenversicherung abrechnet. Der AEP ist der allgemeine Erstattungspreis im Falle einer Kostenübernahme durch die gesetzlichen Krankenkassen, vor Abzug eines Zwangsrabattes (zur Zeit 5%) nach §130 Abs. 1 SGB V.
3) Unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers (UVP).

powered by apovena.de